Monatsübersicht August 2021

 Monatsübersicht August 2021

 

 Hallo liebe Leser,

 

der August ist vergangen und der Sommer neigt sich langsam seinem Ende entgegen. Ich hoffe auf einen goldenen Herbst und keine rapide steigenden Coronazahlen. Allerdings gibt es derzeit weniger gute Entwicklungen, wie beispielsweise in Afghanistan oder die unklaren Aussagen der FED.

 

1) Vorwort

2) Depotübersicht

3) Dividendenausschüttungen / Dividendensteigerungen / Dividendenkürzung?

4) Zukäufe / Abgänge

5) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

6) Ausblick auf den September 2021

7) Schlusswort

 

1) Die Börsen befanden sich kurzzeitig in einer leichten Korrekturphase. Die Ursachen dahinter sind wie üblich vielfältig. Dazu gehört leider das Versagen der größeren Staaten, die für keine Stabilität in Afghanistan sorgen konnten und durch den massiven Truppenabzug nun das Terrorregime wieder an die Macht gebracht haben. Solche Meldungen sind für die Wirtschaft Gift, daher haben wir hier eine Erklärung der Kursrückgänge. Eine weitere Ursache ist das FED-Protokoll, in dem eine klare Aussage über weitere Anleihenkäufe vermieden wurde. Wir erinnern uns: Unsicherheit ist für Aktienmärkte gar nicht gut. Doch was bedeutet die Diskussion über Anleihenkäufe oder deren starke Reduzierung? Seit der Immobilienkrise 2008 in Amerika, die große Auswirkungen auf die Weltwirtschaft zur Folge hatte (Immobilienkrise, Bankenkrise, Wirtschaftskrise, Eurokrise), „drucken“ die Notenbanken (FED, EZB) Geld, indem massiv Staatsanleihen gekauft werden, um das System vor dem Kollaps zu bewahren. Die Folge war ein starker Einbruch des Leitzinses. Diesen Status haben wir bis heute vorliegen und merken es im täglichen Leben, denn es gibt Strafzinsen auf größere Beträge auf Girokonten, die Immobilienpreise sind gestiegen, da die Leute das Geld nun verstärkt irgendwo anlegen wollen/müssen (z.B. Betongold). Allen ist klar, dass irgendwann die Phase der Niedrigzinsen endet und die Folgen schwer absehbar sind (z.B. Rezession). Es kann passieren, dass durch steigende Zinsen die Anschlussfinanzierungen der laufenden (Immobilien-)Kredite für viele Privatpersonen oder Unternehmen nicht mehr bezahlbar sind und Zwangsversteigerungen bei geringer werdender Nachfrage zu einem starken Wertverfall der Immobilien führen kann. Zudem könnte die Inflation sehr stark steigen, was gerade für Geringverdiener gefährlich werden kann, wenn die Lebenshaltungskosten nicht mehr stemmbar sind. Ich bin kein Crashprophet oder möchte mich hier in Schwarzmalerei üben, sondern weise auf mögliche Folgen hin, die hier diskutiert werden. Nach einer weiteren FED-Tagung Ende des Monats erholten sich die Kurse weitestgehend wieder. Ich persönlich erwarte in den kommenden Jahren einen Anstieg des Leitzinses und eine kurzfristig stark steigende Inflation, die sich aber sehr bald wieder auf einen Wert zwischen 2 – 3 % einpendeln wird. Für meine Strategie hat die Prognose zunächst keine großen Auswirkungen, da meine Unternehmen recht gut diversifiziert sind. Jedoch sind gewisse Kursrücksetzer und Dividendenkürzungen realistisch.

 

2) Depotübersicht

Zum 31.08.2021 weist mein Depot einen Wert von 14.140 Euro auf. Damit ist der Depotwert im Vergleich zum Vormonat um 2,39 % gestiegen.

Hier nun meine Depotaufteilung:

Ich habe weiterhin ein hohes Klumpenrisiko im BDC- und REIT-Bereich, aber mir persönlich ist die attraktiv hohe Dividende dieses Risiko wert. Aus meiner Sicht überzeugen die Unternehmen durch solide Geschäftsmodelle. Außerdem befinde ich mich noch in der Aufbauphase vom Depot und möchte eine starke Performance auf die Straße bringen.

 

3) Folgende Unternehmen haben mir im August eine Dividende gezahlt

Name

Dividendenausschüttung [EUR]

AGNC

5,80

Armour Residential

3,91

BAT

4,41

Gladstone Commercial

9,37

Main Street

21,55

Summe

46,07

Dividendenerhöhung:

Ares Capital: +2,50 % (0,40 $ auf 0,41 $)

Main Street Capital: +2,44 % (0,205 $ auf 0,21 $)

 

4) Zugänge

Name

Kaufpreis [EUR]

Anzahl

Dividendenrendite [%]

Wert [EUR]

Imperial Brands

18,48

2,71

8,66

50,00

Gladstone Commercial

19,64

2,55

6,72

50,00

Main Street Capital

35,12

2,85

5,81

100,00

Summe

200,00

 

Es wurden meine Sparpläne über je 50 Euro bei Gladstone Commercial und Imperial Brands, sowie der Sparplan über 100 Euro bei Main Street Capital (MSC) ausgeführt. Weitere Investitionen erfolgen bis zum Jahresende vermutlich nur in Form von reinvestierter Dividende.

 

Abgänge: keine

 

5) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

Der Depotstand zum Jahresende 2021 soll 8.500 Euro betragen. Mein aktueller Depotstand beträgt 14.140 EUR. Die Zielerreichung beträgt derzeit also 166,35 %. Mein Ziel ist damit bereits erreicht.

Die monatlichen Dividenden sollen derzeit 54,17 Euro betragen. Im August habe ich mit 46,07 Euro mein Ziel zu 85,05 % erreicht. Mein Zielwert zum Jahresende beträgt 650,00 Euro. Das ist natürlich sehr sportlich, aber ich mag Herausforderungen. Der aktuelle €/$-Wechselkurs beträgt 1,18. Ein starker Dollar bringt mir eine höhere Dividendenauszahlung, aber die US-Aktien kaufe ich dafür teurer ein. Auf lange Sicht gleicht sich dieser Effekt ungefähr aus.

 

Einnahmen im August 2020: 0,73 Euro

Einnahmen im August 2021: 46,07 Euro

Jahr-zu-Jahr Steigerung: +6.310,96 %

 

Gesamtwert: 14.140 Euro / Zielwert: 8.500 Euro (166,35 % Zielerreichung)

Dividenden: 425,59 Euro / Zielwert: 650,00 Euro (65,48 % Zielerreichung)

 

 

 

6) Ausblick

Der große Kaufrausch nach Corona ist vorbei, die Kurse sind sehr hoch. Wirkliche Schnäppchen oder Kaufgelegenheiten sind rar gesät. Nun heißt es, erneut Rücklagen zu bilden und auf die nächste kleine Kurskorrektur warten. Die Inzidenz (darüber lässt sich trefflich streiten, was nun wohl auch intensiver in der Politik diskutiert wird) steigt in Europa nun wieder an und ich erwarte eine leichte Verschärfung der Maßnahmen. Bis dahin sind hoffentlich viele Menschen geimpft und haben einen Schutz vor schweren Verläufen. Für den Herbst/Winter erwarte ich leichte Kurskorrekturen, aber keinen „Knall“ wie zu Jahresbeginn 2020. Dagegen fließen meine Dividenden zuverlässig weiter auf mein Konto und so langsam komme ich in den Bereich, wo es wirklich anfängt Spaß zu machen. Zusätzlich hatte ich kürzlich ein Personalgespräch (dieses Mal war ich auf der niedrigeren Führungsebene) und habe ein sehr positives Feedback erhalten, was in einer zeitnahen größeren Gehaltsentwicklung münden wird. Ein Teil dieser Einnahmen wird in Zukunft natürlich in mein Depot fließen. Wie das genau sein wird, muss ich noch entscheiden. Zur Auswahl stehen eine Erhöhung der bestehenden Sparpläne und/oder zusätzliche Sparpläne oder regelmäßige Einmalzahlungen. Zudem steht bei uns in Deutschland im September die Bundestagswahl an. Hier kann derzeit wirklich viel passieren, da es erstmals zu einer Kanzlerin der Fraktion der Grünen kommen kann. Auch ist eine Regierung mit den Linken oder eine Koalition mit Grünen und FDP denkbar. Ich bin also auf den Wahlausgang und die Umsetzung der entsprechenden Programme sehr gespannt.

 

7) Schlusswort

Der August 2021 ist schon wieder rum. Mein Depot wächst weiterhin und es macht Spaß, jeden Monat die Dividenden ausgeschüttet zu bekommen. Hier habe ich aber noch Steigerungspotential, was mit weiteren Investitionen verknüpft ist.

 

Vielen Dank für eure Zeit und bleibt gesund!

Euer MrTott

 

 

 

Broker:

Ich nutze derzeit ausschließlich den mobilen Broker Trade Republic. Jeder Trade kostet 1 €, was aus kostentechnischer Sicht (gerade bei größeren Investitionen) sehr günstig ist. Sparpläne sind bereits ab 10 € monatlich möglich und kosten nur bei der Erstellung einmalig 1 €. Zudem war mir wichtig, dass der Firmensitz in Deutschland (Berlin) ist. Die Partnerbank ist die solarisBank mit einer Vollbanklizenz und der üblichen Einlagensicherung. Doppelbesteuerung für ausländische Firmen wird in der Regel automatisch vermieden, was ich ebenfalls als sehr praktisch empfinde. Die Bedienung ist sehr einfach und übersichtlich. Der Nachteil ist, dass es bislang noch keine Desktopanwendung gibt. Wer das ganze ausprobieren möchte, kann gerne den folgenden Link benutzen und erhält 15 € Startguthaben. Ich bekomme den gleichen Betrag und so unterstützen wir uns gegenseitig.

 

Spende:

Falls euch meine Arbeit gefällt und ihr mir gerne Danken wollt, habe ich einen Spendenbutton (linke Seite) eingerichtet. Dies ist als eine Art „Kaffeekasse“ zu sehen und definitiv nicht verpflichtend. Der Hintergrund ist, dass ich gefragt wurde, wie man mir Gutes tun kann und ein Besuch mit einem persönlichen Käffchen aufgrund der Entfernung leider nicht immer möglich ist.

 

Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf mrtott.blogspot.com stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors. Sämtliche Inhalte legen Teile der persönlichen Meinung und Einschätzung des Autors dar und fordern zu keinerlei Verhaltensweise auf. Die verwendeten Programme und Links dienen nur dem Informationsaustausch und entsprechen keiner Handlungsaufforderung.

 

Monatsübersicht Juli 2022

Hallo liebe Leser,   Der Juli ist vorbei und es gab einige Aufs und Abs an der Börse, denn sobald irgendeine Nachricht die Runde machte,...

beliebte Beiträge