Monatsübersicht Februar 2024 – top Dividende

Hallo liebe Leser,

 

der Februar ist vergangen und hat für ein weiter hohes Zinsniveau gesorgt. Offenbar sind die Zinssekunkungsprognosen zu früh platziert worden – ich habe mit nichts anderem gerechnet.

 

1) Vorwort

2) Depotübersicht

3) Dividendenausschüttungen / Dividendensteigerungen / Dividendenkürzung?

4) Aktien Zukäufe / Abgänge

5) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

6) Ausblick auf den März 2024

7) Schlusswort

 

1) Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist nun bereits 2 Jahre her – unfassbar, wie schnell hier die Zeit vergeht und dass es traurigerweise immer noch keine Aussicht auf eine friedliche Lösung oder zumindest einen Waffenstillstand gibt. Scheinbar ist keine der beteiligten Seiten wirklich gesprächsbereit. Doch was geschah in meinem Depot?

 

2) Depotübersicht

Zum 29.02.2024 weist mein Depot einen Wert von 26.035 Euro auf. Damit ist der Depotwert im Vergleich zum Vormonat um 0,93 % gesunken.

Hier nun meine Depotaufteilung:

Die Diversifizierung nimmt nun langsam Formen an. Ich werde in nächster Zeit vermutlich eher meine vorhandenen, kleinen Positionen aufstocken.

 

3) Folgende Unternehmen haben mir im Februar eine Dividende gezahlt

Name

Dividendenausschüttung [EUR]

Bristol-Myers

10,36

BAT

16,90

Gladstone Commercial

17,06

Main Street

35,34

Net Lease

0,08

Texas Instruments

3,06

Unum Group

6,08

Verizon

18,80

Summe

107,68

Die top Dividende kam in diesem Monat von Main Street Capital mit 35,34 €, was 32,82 % meiner monatlichen Dividendeneinnahme ausgemacht hat.

 

Dividendenerhöhung:

British American Tobacco: +2,01 % (von 0,5772 GBP auf 0,588795 GBP)

Sixth Street: Sonderdividende (0,08 $)

 

Dividendensenkung:

keine

 

 

4) Aktien Zugänge

Name

Kaufpreis [EUR]

Anzahl

Dividenden-rendite [%]

Wert [EUR]

Imperial Brands

22,45

2,23

7,39

50,00

Gladstone Commercial

11,80

4,24

9,24

50,00

Main Street Capital

42,16

2,37

6,86

100,00

Summe

200,00

Es wurden meine Sparpläne über je 50 Euro bei Gladstone Commercial und Imperial Brands, sowie der Sparplan über 100 Euro bei Main Street Capital ausgeführt.

 

Aktien Abgänge:

keine

 

5) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

Der Depotstand zum Jahresende 2024 soll 20.900 Euro betragen. Mein aktueller Depotstand beträgt 26.035 EUR. Die Zielerreichung beträgt derzeit also 124,57 %. Mein Investitionsziel ist damit bereits erreicht, allerdings investiere ich selbstverständlich weiter.

Die monatlichen Dividenden sollen derzeit 116,00 Euro betragen. Im Februar habe ich mit 107,68 Euro mein Ziel zu 92,83 % erreicht. Mein Zielwert zum Jahresende beträgt 1.392,00 Euro. Der aktuelle €/$-Wechselkurs beträgt 1,08. Ein starker Dollar bringt mir eine höhere Dividendenauszahlung, aber die US-Aktien kaufe ich dafür teurer ein. Auf lange Sicht gleicht sich dieser Effekt ungefähr aus.

 

Dividenden Einnahmen im Februar 2023: 78,68 Euro

Dividenden Einnahmen im Februar 2024: 107,68 Euro

Jahr-zu-Jahr Steigerung: +36,86 %

 

Gesamtwert: 26.035 Euro / Zielwert: 20.900 Euro 124,57 % Zielerreichung)

Dividenden: 193,52 Euro / Zielwert: 1.392 Euro (13,90 % Zielerreichung)

 


6) Ausblick

Die Kurse steigen derzeit, obwohl die Aussichten nicht so überragend sind. Evergrande wird beispielsweise abgewickelt und es bleiben viele ausländische Gläubiger auf den Schulden sitzen. Tesla und Apple aus den „Magnificent seven“ bekommen nun Gegenwind, denn durch chinesische Konkurrenz (Huawei/Xiaomi & BYD) sinken die Verkaufszahlen der wichtigsten Produkte. Zudem scheint es doch keine massive Zinssenkung in der nahen Zukunft zu geben.

 

7) Schlusswort

Der Februar 2024 ist schon wieder rum. Mein Depot wächst weiterhin und es macht Spaß, jeden Monat die Dividenden ausgeschüttet zu bekommen. Gerade in der aktuellen Marktphase erkennt man die große Stärke meiner Strategie, da ich durch Nichtstun Zahlungseingänge habe – ein schönes Gefühl.

 

Vielen Dank für eure Zeit und bleibt gesund!

Euer MrTott

 

 

 

Broker:

Ich nutze derzeit ausschließlich den mobilen Broker Trade Republic. Jeder Trade kostet 1 €, was aus kostentechnischer Sicht (gerade bei größeren Investitionen) sehr günstig ist. Sparpläne sind bereits ab 10 € monatlich möglich und kosten nur bei der Erstellung einmalig 1 €. Zudem war mir wichtig, dass der Firmensitz in Deutschland (Berlin) ist. Die Partnerbank ist die solarisBank mit einer Vollbanklizenz und der üblichen Einlagensicherung. TR besitzt seit Dezember 2023 eine Vollbanklizenz. Doppelbesteuerung für ausländische Firmen wird in der Regel automatisch vermieden, was ich ebenfalls als sehr praktisch empfinde. Die Bedienung ist sehr einfach und übersichtlich. Der Nachteil ist, dass es bislang noch keine Desktopanwendung gibt – dies ist seit Oktober 2021 Geschichte, da es nun eine Desktop-Version gibt! Wer das ganze ausprobieren möchte, kann gerne den folgenden Link benutzen und erhält 15 € Startguthaben. Ich bekomme den gleichen Betrag und so unterstützen wir uns gegenseitig.

 

Spende:

Falls euch meine Arbeit gefällt und ihr mir gerne Danken wollt, habe ich einen Spendenbutton (linke Seite) eingerichtet. Dies ist als eine Art „Kaffeekasse“ zu sehen und definitiv nicht verpflichtend. Der Hintergrund ist, dass ich gefragt wurde, wie man mir Gutes tun kann und ein Besuch mit einem persönlichen Käffchen aufgrund der Entfernung leider nicht immer möglich ist.

 

Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf mrtott.blogspot.com stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors. Sämtliche Inhalte legen Teile der persönlichen Meinung und Einschätzung des Autors dar und fordern zu keinerlei Verhaltensweise auf. Die verwendeten Programme und Links dienen nur dem Informationsaustausch und entsprechen keiner Handlungsaufforderung.

Monatsübersicht Januar 2024 – top Dividende

Hallo liebe Leser,

 

das Jahr 2024 hat begonnen und es wird Zeit für den ersten Monatsbericht.

 

1) Vorwort

2) Depotübersicht

3) Dividendenausschüttungen / Dividendensteigerungen / Dividendenkürzung?

4) Aktien Zukäufe / Abgänge

5) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

6) Ausblick auf den Februar 2024

7) Schlusswort

 

1) Die Vollbanklizenz meines Brokers zeigt nun die ersten Änderungen. Seit Kurzem kann man eine Visa-Kreditkarte über Trade Republic vorbestellen. Das Ganze ist (zunächst) kostenfrei und man bekommt 1% Cashback. Ich habe mich auf die Warteliste setzen lassen und berichte darüber, sobald ich die Karte erhalten habe. Ansonsten gibt es aus dem Crypotsektor Neuigkeiten, denn die SEC hat die ersten Bitcoin-ETF genehmigt. Ein erneutes Dankeschön geht an meine treuen Leser, denn ich durfte mich über meine zweite Blogauszahlung in Höhe von 81,34 € freuen. Ich habe mir zum Jahresstart einen neuen PC gegönnt – in den letzten gut 10 Jahren ist die Technik ordentlich vorangekommen. Doch was geschah in meinem Depot?

 

2) Depotübersicht

Zum 31.01.2024 weist mein Depot einen Wert von 26.280 Euro auf. Damit ist der Depotwert im Vergleich zum Vormonat um 4,09 % gestiegen.

Hier nun meine Depotaufteilung:

Die Diversifizierung nimmt nun langsam Formen an. Ich werde in nächster Zeit vermutlich eher meine vorhandenen, kleinen Positionen aufstocken.

 

3) Folgende Unternehmen haben mir im Januar eine Dividende gezahlt

Name

Dividendenausschüttung [EUR]

Bank of Nova Scotia

14,02

Gladstone Commercial

16,73

Iron Mountain

9,51

Main Street

34,34

W.P. Carey

11,32

Summe

85,92

Die top Dividende kam in diesem Monat von Main Street mit 34,34 €, was 39,97 % meiner monatlichen Dividendeneinnahme ausgemacht hat.

 

Dividendenerhöhung:

Main Street Capital: +2,13 % (von 0,235 $ auf 0,24 $)

 

Dividendensenkung:

W.P. Carey: -19,55 % (von 1,069 $ auf 0,86 $)

 

 

4) Aktien Zugänge

Name

Kaufpreis [EUR]

Anzahl

Dividenden-rendite [%]

Wert [EUR]

Imperial Brands

21,20

2,36

7,83

50,00

Gladstone Commercial

12,25

4,08

8,90

50,00

Main Street Capital

39,73

2,52

7,28

100,00

Summe

200,00

Es wurden meine Sparpläne über je 50 Euro bei Gladstone Commercial und Imperial Brands, sowie der Sparplan über 100 Euro bei Main Street Capital ausgeführt.

 

Aktien Abgänge:

keine

 

5) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

Der Depotstand zum Jahresende 2024 soll 20.900 Euro betragen. Mein aktueller Depotstand beträgt 26.280 EUR. Die Zielerreichung beträgt derzeit also 125,74 %. Mein Investitionsziel ist damit bereits erreicht, allerdings investiere ich selbstverständlich weiter.

Die monatlichen Dividenden sollen derzeit 116,00 Euro betragen. Im Januar habe ich mit 85,92 Euro mein Ziel zu 74,07 % erreicht. Mein Zielwert zum Jahresende beträgt 1.392,00 Euro. Der aktuelle €/$-Wechselkurs beträgt 1,09. Ein starker Dollar bringt mir eine höhere Dividendenauszahlung, aber die US-Aktien kaufe ich dafür teurer ein. Auf lange Sicht gleicht sich dieser Effekt ungefähr aus.

 

Dividenden Einnahmen im Januar 2023: 65,29 Euro

Dividenden Einnahmen im Januar 2024: 85,92 Euro

Jahr-zu-Jahr Steigerung: +31,60 %

 

Gesamtwert: 26.280 Euro / Zielwert: 20.900 Euro 125,74 % Zielerreichung)

Dividenden: 85,92 Euro / Zielwert: 1.392 Euro (6,17 % Zielerreichung)

 


 

6) Ausblick

Die Kurse steigen derzeit, obwohl die Aussichten nicht so überragend sind. Evergrande wird beispielsweise abgewickelt und es bleiben viele ausländische Gläubiger auf den Schulden sitzen. Tesla und Apple aus den „Magnificent seven“ bekommen nun Gegenwind, denn durch chinesische Konkurrenz (Huawei/Xiaomi & BYD) sinken die Verkaufszahlen der wichtigsten Produkte. Zudem scheint es doch keine massive Zinssenkung in der nahen Zukunft zu geben.

 

7) Schlusswort

Der Januar 2024 ist schon wieder rum. Mein Depot wächst weiterhin und es macht Spaß, jeden Monat die Dividenden ausgeschüttet zu bekommen. Gerade in der aktuellen Marktphase erkennt man die große Stärke meiner Strategie, da ich durch Nichtstun Zahlungseingänge habe – ein schönes Gefühl.

 

Vielen Dank für eure Zeit und bleibt gesund!

Euer MrTott

 

 

 

Broker:

Ich nutze derzeit ausschließlich den mobilen Broker Trade Republic. Jeder Trade kostet 1 €, was aus kostentechnischer Sicht (gerade bei größeren Investitionen) sehr günstig ist. Sparpläne sind bereits ab 10 € monatlich möglich und kosten nur bei der Erstellung einmalig 1 €. Zudem war mir wichtig, dass der Firmensitz in Deutschland (Berlin) ist. Die Partnerbank ist die solarisBank mit einer Vollbanklizenz und der üblichen Einlagensicherung. TR besitzt seit Dezember 2023 eine Vollbanklizenz. Doppelbesteuerung für ausländische Firmen wird in der Regel automatisch vermieden, was ich ebenfalls als sehr praktisch empfinde. Die Bedienung ist sehr einfach und übersichtlich. Der Nachteil ist, dass es bislang noch keine Desktopanwendung gibt – dies ist seit Oktober 2021 Geschichte, da es nun eine Desktop-Version gibt! Wer das ganze ausprobieren möchte, kann gerne den folgenden Link benutzen und erhält 15 € Startguthaben. Ich bekomme den gleichen Betrag und so unterstützen wir uns gegenseitig.

 

Spende:

Falls euch meine Arbeit gefällt und ihr mir gerne Danken wollt, habe ich einen Spendenbutton (linke Seite) eingerichtet. Dies ist als eine Art „Kaffeekasse“ zu sehen und definitiv nicht verpflichtend. Der Hintergrund ist, dass ich gefragt wurde, wie man mir Gutes tun kann und ein Besuch mit einem persönlichen Käffchen aufgrund der Entfernung leider nicht immer möglich ist.

 

Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf mrtott.blogspot.com stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors. Sämtliche Inhalte legen Teile der persönlichen Meinung und Einschätzung des Autors dar und fordern zu keinerlei Verhaltensweise auf. Die verwendeten Programme und Links dienen nur dem Informationsaustausch und entsprechen keiner Handlungsaufforderung.

Jahresrückblick 2023

Hallo liebe Leser,

 

Ich habe mich im letzten Jahr dazu entschieden, einen gesonderten Artikel zum Jahresabschluss zu verfassen, da es doch mehr Themen gibt, die den Rahmen des Monatsberichts sprengen. Den Monatsbericht findet ihr natürlich wie üblich separat auf meinem Blog. Nehmt euch am besten ein Käffchen und etwas Zeit zum Lesen – viel Spaß.

 

1) Vorwort

2) Depotübersicht

3) Jahresdividendenausschüttungen / Dividendensteigerungen / Dividendenkürzung?

4) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

5) Ausblick auf das Jahr 2024

6) Schlusswort

 

1) Das Jahr 2023 ist zu Ende. Es ist also Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken – mit allen Höhen und Tiefen. Ein aus meiner Sicht sehr bewegtes und ereignisreiches Jahr liegt nun hinter uns. Neben dem immer noch andauernden Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat nun auch noch die Hamas im Gazastreifen Israel attackiert. Leider wurde aus der Vergangenheit offensichtlich nicht gelernt. Mein Blog war in den Top 20 des Smeil Awards – dafür vielen Dank an meine treuen Leser. Weihnachten und Silvester liegen hinter uns und man konnte wieder normal feiern. Die Aktienmärkte waren in den ersten 3 Quartalen eher mäßig gut, während es dann zu einer Rallye gekommen ist. Gesondert müssen die Big Tech betrachtet werden. Da ich jedoch keines dieser Unternehmen im Depot habe, erspare ich mir hier weitere Details. Kommen wir nun zu meinen persönlichen Zielen aus dem Jahr 2023. Die große Frage ist nun: Bin ich eigentlich auf Kurs?

 

2) Depotübersicht

Zum 31.12.2023 weist mein Depot einen Wert von 25.247 Euro auf. Mein Depotwert zum 31.12.2022 betrug damals 20.075 Euro. Ich habe bis zum 31.12.2022 17.457 € in mein Depot investiert und habe zum Ende dieses Jahres weitere 6.196 € an Geld in mein Depot gesteckt, was eine Gesamtsumme von 23.653 € ergibt.

Hier nun meine Depotaufteilung:

Die Diversifizierung nimmt nun langsam Formen an. Ich werde in nächster Zeit vermutlich eher meine vorhandenen, kleinen Positionen aufstocken.

 

3) Folgende Unternehmen haben mir in 2023 eine Dividende gezahlt

Name

Dividendenausschüttung [EUR]

Ares Capital

70,63

Bank of Nova Scotia

38,54

Bristol-Myers Squibb

16,03

BAT

51,12

Coca Cola

8,88

Gladstone Commercial

175,26

Imperial Brands

289,01

Iron Mountain

14,04

Main Street Capital

489,34

Sixth Street Speciality

88,83

Stanley Black & Decker

25,28

Texas Instruments

9,83

Unum Group

22,85

Verizon

73,85

W.P. Carey

56,92

Summe

1.430,50

 

Dividendenerhöhung in 2023:

Bank of Nova Scotia: +2,91 % (1,03 CAD auf 1,06 CAD)

BAT: +6,00 % (von 0,5445 $ auf 0,5772 $)

Imperial Brands: +5,09 % (von 0,4931 GBP auf 0,5182 GBP)

Iron Mountain: +5,09 % (von 0,6185 $ auf 0,65 $)

Main Street Capital: +6,82 % (0,22 $ auf 0,235 $) *

Sixth Street: +2,22 % (von 0,45 $ auf 0,46 $) *

Stanley Black & Decker: +1,25 % (von 0,80 $ auf 0,81 $)

W.P. Carey: +0,75 % (1,061 $ auf 1,069 $) **

Die nicht aufgeführten Unternehmen haben keine Erhöhung durchgeführt, was für mich aber vollkommen in Ordnung ist.

*Sonderdividenden nicht berücksichtigt

**Spin Off, daher wird es eine Dividendenkürzung geben

 

Dividendenkürzung in 2023:

Gladstone: -20,26 % (von 0,1254 $ auf 0,10 $)

 

4) Bewertung der Ergebnisse / Zielerreichung

Der Depotstand zum Jahresende 2023 sollte 16.460 Euro betragen. Mein aktueller Depotstand beträgt 25.247 EUR. Die Zielerreichung beträgt also 153,38 %. Mein erstes Jahresziel ist damit erreicht. Im kommenden Jahr möchte ich einen Depotwert von 20.900 € erreichen.

Die monatlichen Dividenden sollten 95,00 Euro netto betragen, was einen Zielwert zum Jahresende von 1.140 Euro ergibt. Ich habe im Jahr 2023 1.430,50 € an Dividenden erhalten. Das ergibt einen rechnerischen Monatsdurchschnitt von 119,21 €. Mein zweites und für mich persönlich auch wichtigstes Ziel wurde erreicht. Wenn man es genau nimmt, habe ich es sogar deutlich übererfüllt, was jedoch auch an dem sehr starken Dollar gelegen hat, der meine Einnahmenseite deutlich positiv beeinflusst hat. Ein starker Dollar bringt mir eine höhere Dividendenauszahlung, aber die US-Aktien kaufe ich dafür teurer ein. Auf lange Sicht gleicht sich dieser Effekt ungefähr aus. Im kommenden Jahr sollen jeden Monat 116,00 Euro an Dividenden (netto) eingenommen werden, was einer Jahresvorgabe von 1.392 Euro entspricht.

 

Einnahmen im Jahr 2022: 1.193,13 Euro

Einnahmen im Jahr 2023: 1.430,50 Euro

Jahr-zu-Jahr Steigerung: +19,89 %

Dividenden gesamt: 3.608,04 Euro

Gesamtwert: 25.247 Euro / Zielwert: 16.460 Euro (153,38 % Zielerreichung)

Dividenden: 1.430,50 Euro / Zielwert: 1.140 Euro (125,48 % Zielerreichung)

 



 

5) Ausblick

Tja, wie wird wohl das Jahr 2024 werden? Ich tue mich mit einer Prognose echt schwer, da es so viele kritische Themengebiete gibt. Der Immobiliensektor dürfte neben der Entwicklung der Leitzinsen sehr interessant werden, da wir einen preislichen Verfall der Gewerbeimmobilien sehen. Beim Stichwort China fällt leider unweigerlich der zunehmend rhetorisch verschärfte Konflikt mit Taiwan auf – hoffentlich gibt es hier auch in Zukunft keine aktiven Handlungen. Beim Thema Hoffnung leite ich direkt an Russland weiter, denn der Krieg gegen die Ukraine muss beendet werden. Wünschenswert ist eine diplomatische Lösung.

 

7) Schlusswort

Wer es bis hierhin geschafft hat – vielen Dank. Ich freue mich auf ein spannendes neues Jahr, den regen Austausch mit euch, meine lieben Leser und Finanzblogger und wünsche euch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2024.

 

Vielen Dank für eure Zeit und bleibt gesund!

Euer MrTott

 

 

 

Broker:

Ich nutze derzeit ausschließlich den mobilen Broker Trade Republic. Jeder Trade kostet 1 €, was aus kostentechnischer Sicht (gerade bei größeren Investitionen) sehr günstig ist. Sparpläne sind bereits ab 10 € monatlich möglich und kosten nur bei der Erstellung einmalig 1 €. Zudem war mir wichtig, dass der Firmensitz in Deutschland (Berlin) ist. Die Partnerbank ist die solarisBank mit einer Vollbanklizenz und der üblichen Einlagensicherung. Doppelbesteuerung für ausländische Firmen wird in der Regel automatisch vermieden, was ich ebenfalls als sehr praktisch empfinde. Die Bedienung ist sehr einfach und übersichtlich. Der Nachteil ist, dass es bislang noch keine Desktopanwendung gibt – dies ist seit Oktober 2021 Geschichte, da es nun eine Desktop-Version gibt! Wer das ganze ausprobieren möchte, kann gerne den folgenden Link benutzen und erhält 15 € Startguthaben. Ich bekomme den gleichen Betrag und so unterstützen wir uns gegenseitig.

 

Spende:

Falls euch meine Arbeit gefällt und ihr mir gerne Danken wollt, habe ich einen Spendenbutton (linke Seite) eingerichtet. Dies ist als eine Art „Kaffeekasse“ zu sehen und definitiv nicht verpflichtend. Der Hintergrund ist, dass ich gefragt wurde, wie man mir Gutes tun kann und ein Besuch mit einem persönlichen Käffchen aufgrund der Entfernung leider nicht immer möglich ist.

 

Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf mrtott.blogspot.com stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors. Sämtliche Inhalte legen Teile der persönlichen Meinung und Einschätzung des Autors dar und fordern zu keinerlei Verhaltensweise auf. Die verwendeten Programme und Links dienen nur dem Informationsaustausch und entsprechen keiner Handlungsaufforderung.

Monatsübersicht Februar 2024 – top Dividende

Hallo liebe Leser,   der Februar ist vergangen und hat für ein weiter hohes Zinsniveau gesorgt. Offenbar sind die Zinssekunkungsprognose...

beliebte Beiträge